Einen Lernturm selber basteln

Tanja hatte vor etwa einem Jahr im Netz einen Lerntum im GabelSchereBlog gesehen, mit dem die Kinder auf Arbeitsflächenhöhe in der Küche kommen und den Eltern beim Kochen und anderen Tätigkeiten zusehen können.

Der Ikea-Hack

Solche Lerntürme, auch Learning Tower genannt, gibt es natürlich fertig zu kaufen. Wir haben uns entschieden, den Turm im Eigenbau als Ikea-Hack herzustellen, und den Turm dann weiß-blau lackiert. Dazu haben wir noch einen Stern auf der Standfläche gemalt, ganz ähnlich wie es auch Frau Shopping in ihrem Blog zeigt.

Für den Lernturm haben wir uns für die Komination aus den Hockern Bekväm und Oddvar entschieden. Beide Hocker zusammen kosten etwa 25 €. Dazu kommt noch etwas Holzlack und ein paar Schrauben.

Allerdings muss das aktuelle Bekväm-Modell noch relativ aufwändig gesägt werden: Man muss es etwas schmaler machen und dazu die Trittstufe vorsichtig mit einer Säge an der Seite verkürzen. Hier war das gründliche Ausmessen und Anzeichnen das A und O. Dann kann man auch mit einer Handsäge langsam und präzise arbeiten, um die Kante nachzubilden. Mit dem Meisterdübler noch ein Bohrloch gesetzt – und schon passt die verschmälerte Stufe perfekt hinein.

IKEA Hack Lernturm DIY Details Stufe
Detailansicht: Stufe, Standfläche und Kippschutz

Zur Sicherheit

Zum Thema Sicherheit ist zu beachten, dass der Überstand vom Oddvar mit zwei Kleinen angebauten Füßen an den Bekväm kompensiert werden muss. Das ist zwar etwas Fummelig zu leimen, hält aber sehr stabil. Ich habe für diese Verbindungen je 2x 8mm Holzdübel verwendet. Dadurch sind zumindest an diesen Teilen auch keine Schraubungen erkennbar.

Wir haben keine zusätzlichen Sicherheitsstreben eingebaut, da die Querstreben vom Oddvar vollkommen ausreichen. Auch beim Hoch- und runterklettern hat das zu keinen Risiken geführt – ist aber sicherlich auch Kind-abhängig.

Unsere Tochter lehnt sich regelmäßig sehr weit aus dem Turm, was mit den erweiterten Füßen ebenfalls kein Problem ist: Der Turm steht sehr stabil und kippsicher. Als der Turm fertig war, habe ich unsere Tochter hineinklettern lassen und den Turm dann spielerisch zu allen Seiten ein wenig geneigt, um festzustellen, ob irgendwo ein Kipprisiko liegt. Alles stabil.

Erfahrungswerte aus dem Praxistest

Im Praxistest haben wir festgestellt, dass unsere Tochter Schwierigkeiten hatte, die richtige Abstiegsrichtung zu finden. Als Lösung haben wir am oberen Rand vorne noch die Handpositionen für den Abstieg blau markiert. Mit der Anweisung “wenn Du wieder runter willst, fass mit Deinen Händen die beiden blauen Stellen an” ist sie dann sehr gut klar gekommen.

IKEA Hack Lernturm DIY Details: Markierte Handpositionen
Lerntum-Detail: Markierte Handpositionen für den Abstieg

Der Lernturm kommt seither mehrfach täglich zum Einsatz, insbesondere auch zum Hände waschen und zum Spielen im Waschbecken. Wir können diese Art von Lernturm wärmstens empfehlen. Und optisch finden wir ihn bunt lackiert auch ansprechend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 5 =