Kleinkinder-Gurt für Schlittenlehne und Zugband selber machen

Ich habe gerade über unseren Schlittenumbau zum Rollrodel berichtet. Zu dem Schlitten haben wir auch eine Schlittenlehne gekauft, damit unsere zwei Kleinen sicher darauf transportieren können.

Unser Nachbar hatte uns vorher gewarnt, dass sein Sohn mit einer Schlittenlehne unterwegs immer nach vorne gerutscht ist, weil der Schlitten selbst recht glatt ist. Man könnte jetzt eine rutschfeste Matte auf der Sitzfläche befestigen – oder man macht sich einfach einen kleinen Gurt selber.

Alles, was es dazu braucht, bekommt man in einem gut sortierten Baumarkt (in unserem Fall ein Bauhaus) in der Nähe der Eisenwaren.

Materialien:

  • zwei 25mm breite Gurtbänder (pro m ca. 1,20 €)
  • eine 25mm Gutschnalle (1,60€)
  • drei Gurtspanner (je 0,50 €)

Die Bandlänge muss man ausprobieren, sie ist abhängig vom Holmumfang und von der Breite der Rückenlehne. Ich empfehle, die Gurte lieber 20 cm länger zu machen und erst nach der Montage abzuschneiden. An den Holmen befestigt an den Gurt mittels der einfachen Gurtspanner. Die Verbindung sitzt stabil und geht auch bei Belastung nicht auf.

Der linke Teil der Gurtschnalle wird normal eingefädelt und hier kann man die Länge des Gurtes beliebig Verstellen. Es empfiehlt sich, das Ende des Gurtbandes einmal umzunähen oder zu kleben, damit die Schnalle nicht versehentlich vom band rutschen kann.

Auf der rechten Seite muss man die Schnalle mit einem Gurtspanner befestigen.

schlitten_kindersitz_anschnallen_gurt_detail
Anschnallgurt für Schlitten-Rückenlehne

Der so hergestellte Gurt ist stabil und eine Tochter findet ihn super, weil er so schön rot ist. Der Gurt liegt bei ihr von der Höhe her perfekt direkt über den Beinen und passt für ihre dicken Winterjacken, so dass der Gurt über ihrer Hüfte liegt. Natürlich kann er nach oben rutschen, dann wäre er etwa auf Bauchnabelhöhe.

Für den Zweck, unsere Tocher auf dem Rollrodel ohne wegrutschen (und spontanes loslaufen) zu transportieren, passt die Konstruktion. Beim Rodeln selbst würde ich sie nicht anschnallen! Da bräuchte es einen 5-Punkt-Gurt – und das Angurten würde zusätzliche Risiken beinhaten, wenn der Schlitten auf der Piste kippen sollte.

Wer sicherstellen will, dass der Gurt an der Hüfte bleibt, kann ihn am Rahmen so befestigen wie im Artikel zum selbstgemachten Zugband für den Schlitten beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + vier =