Schnupfen bei Babys: Dieses geniale Hausmittel hilft

Früher oder später erwischt er jedes Baby oder Kleinkind: Der Schnupfen kommt und mit ihm die schlaflosen Nächte, weil das Kind nicht richtig durch die Nase atmen kann. Dieses Hausmittel hilft, wenn das Kind/Baby noch keine Nasentropfen nehmen darf.

Nasentropfen sind gefährlich für Kleinkinder

Denn was in den letzten Jahren immer bekannter geworden ist: Nasentropfen sind hochgefährlich für Babys und Kleinkinder. Es können Atemprobleme und sogar komatöse Zustände eintreten. Ein Arzt sagte einmal in einem Fernsehinterview, dass er so einen Fall einmal pro Monat im Krankenhaus erleben würde. Inzwischen haben sich auch die Zulassungen für derartige Präparate verändert und man bekommt bei Kinderäzrten und in Apotheken auch gute Beratung, ab wann man Kindern abschwellende Nasensprays geben darf.

Und bis die Kinder groß genug sind, helfen nur Kochsalzpräparate – und der folgende Trick.

Geniales Hausmittel gegen Schnupfen

Dass Zwiebel eine entzündungshemmende Wirkung haben soll, ist vielen sicher ein Begriff. So soll man beispielsweise bei Ohrenschmerzen Zwiebelsäckchen auf die Ohren legen.

Doch auch gegen Schnupfen hilft die Zwiebel: Man schneidet sie in Scheiben oder Würfelchen. Das macht man, damit die Oberfläche möglichst groß wird und die ätherischen Öle gut austreten können. Die Zwiebel stellt man dann auf einem Teller in die Nähe des Kinderbetts. Der Raum wird kurzerhand ziemlich stark nach Zwiebel riechen – doch das Kind wird sich bei Schnupfen kaum daran stören.

Dieses Hausmittel lässt sich auch wunderbar mit dem Thymian-Dampf verbinden, wenn das Kind gleichzeitig Schnupfen und Husten hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 16 =