Holzdübel als faszinierendes Steckspiel

Als wir vor Längerem ein kleines IKEA-Schränkchen zusammengebaut haben, wollte unsere Tochter natürlich unbedingt mithelfen. Also vertrauten wir ihr die mitgelieferten Holzdübel und Schrauben an, damit sie diese für Papas Akkuschrauber in die entsprechenden Löcher stecken kann.

Sie hatte riesigen Spaß daran, alles in die richtigen und natürlich auch falschen Löcher zu stecken. So kamen wir auf die Idee, ein Steckspiel für sie zu machen.

Alles was wir dafür brauchten war ein Holzrest (Fichtenleiste), etwas Holzlack und ein paar Holzdübel. Das Holz haben wir mit mehreren Löchern ausgestattet, die wir beim bohren etwas ausgeleiert haben, damit die Dübel nicht zu eng sitzen.

Unsere Tochter fand ihr neues Spielzeug super und hat sich länger damit beschäftigt.

Wann immer ich etwas mit Holz heimwerke holt sie entweder ihren Spielakkuschrauber oder das Steckspiel heraus und arbeitet fleißig mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + vier =